Auftritte

Nächster Termin: Do 20.02.2020 (20:11 Uhr):  Hemdglunki
Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
Besucher gesamt: 93988
Zählung seit: 07.04.2010
Trachtenkapelle Todtnauberg 1

 

 


Neuigkeiten

01.12.2019

Verabschiedung von Ralph Stellbogen

von Thomas Sütterlin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

09.11.2019

JMLA Gold für Josua Brender an der Trompete

von Thomas Sütterlin

JMLA Gold für Josua BrenderWir gratulieren unserem Musiker Josua Brender zum Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Gold. Bei dem mehrtägigen Lehrgang an der Musikakademie des Bundes Deutscher Blasmusikverbände e.V. in Staufen stellte Josua sein Können an der Trompete unter Beweis und absolvierte ein äußerst erfolgreiches Ergebnis. Wir sind sehr stolz und freuen sich über die tolle Leistung. 

 

 

 

 

 

 

 

14.07.2019

Ralph Stellbogen hört im Herbst auf

von Thomas Sütterlin

Der beliebte Dirigent verlässt die Trachtenkapelle Todtnauberg e.V. nach über elf Jahren / Suche nach Nachfolger beginnt

Trachtenkapelle Todtnauberg und Ralph Stellbogen

Der langjährige musikalische Leiter Ralph Stellbogen wird sein Dirigentenamt bei der Trachtenkapelle Todtnauberg e.V. zum November 2019 niederlegen. Sowohl Stellbogen, die Vorstandschaft als auch die aktiven Mitglieder sind nach mehreren Gesprächen zu dem Schluss gekommen, dass es nun der richtige Zeitpunkt für neue musikalische Ideen und Impulse sei. Dominic Iwertowski, der erste Vorsitzende, betonte, dass man sich absolut „im Guten“ trennen werde und man mit dieser gemeinsam getroffenen Entscheidung etwaigen künftigen Verschleißerscheinungen, wie sie nach über elf Jahren musikalischer Leitung im Amateurbereich nun mal irgendwann unvermeidlich seien, zuvorkommen möchte. Ebenso hob er die Verdienste Ralph Stellbogens hervor, wofür man ihm sehr dankbar sei.

In der vergangenen Dekade verstand es der Dirigent, die Kapelle vor allem im Bereich der unterhaltenden Blasmusik stets weiterzuentwickeln. Legendär waren dabei auch immer seine eigenen, gewitzten Ansagen und seine unnachahmliche Fähigkeit, schnell eine starke Bindung zwischen Publikum und Orchester aufzubauen, wie man es erst jüngst wieder beim „Prime-Time-Auftritt“ der Trachtenkapelle am Deutschen Musikfest in Osnabrück beobachten durfte.

Aus diesen Gründen hat sich der Verein auch dazu entschlossen, als würdige Abschiedsplattform in diesem Jahr am 26. Oktober einen großen böhmisch-mährischen Blasmusikabend anstelle der alljährlichen „Metzgede uf em Berg“ zu veranstalten, zu dem schon jetzt alle recht herzlich eingeladen sind und noch weitere Informationen folgen werden. Darüber hinaus wird die Vorstandschaft in Kürze mit einer öffentlichen Ausschreibung die Suche nach einem passenden Nachfolger beginnen.